• Kryptowährungs-Lexikon

    Short und Long

    Beim Handeln mit Kryptowährungen gibt es verschiedene Arten von Trades, eine davon ist das “Shorten” und das “Longen”. “Shorten” bedeutet, dass man auf einen fallenden Kurs spekuliert und eine Kryptowährung “leiht”, um sie zu verkaufen. Wenn der Kurs dann tatsächlich fällt, kauft man die Kryptowährung zurück zu einem niedrigeren Preis und gibt sie zurück, wodurch man einen Gewinn erzielt. “Longen” hingegen bedeutet, dass man auf einen steigenden Kurs spekuliert und die Kryptowährung kauft, in der Hoffnung, sie später zu einem höheren Preis zu verkaufen und so einen Gewinn zu erzielen. Es ist wichtig zu beachten, dass sowohl “Shorten” als auch “Longen” mit einem höheren Risiko verbunden sind und es in…

  • Kryptowährungs-Lexikon

    Cloud Wallet / Online Wallet

    Cloud-Wallets, auch bekannt als “Hot Storage” Wallets, sind Kryptowährungs-Wallets, die in der Cloud gehostet werden und somit jederzeit und von überall auf der Welt zugänglich sind. Diese Art von Wallet ermöglicht es dem Benutzer, auf seine Kryptowährungen von jedem Gerät mit Internetverbindung aus zuzugreifen und erfordert keine Hardware oder Software, die auf dem eigenen Computer installiert werden muss. Ein Beispiel für ein Cloud-Wallet ist eine Online-Kryptowährungsbörse wie Coinbase oder Binance, bei denen der Benutzer ein Konto eröffnet und seine Kryptowährungen online aufbewahren kann. Diese Dienste ermöglichen es dem Benutzer auch, Kryptowährungen zu kaufen, verkaufen und zu traden. Es gibt auch Cloud-Wallets, die von Drittanbietern angeboten werden, wie zum Beispiel MyEtherWallet…

  • Kryptowährungs-Lexikon

    Cold Wallet / Offline Wallet

    Offline-Wallets, auch bekannt als “Cold Storage” Wallets, sind Kryptowährungs-Wallets, die nicht mit dem Internet verbunden sind und somit vor Hackern und anderen Formen des Cyberangriffs geschützt sind. Diese Art von Wallet ist besonders sicher, da sie nicht von externen Angreifern erreicht werden kann und somit das Risiko von Diebstahl oder Verlust von Kryptowährungen minimiert wird. Es gibt verschiedene Arten von Offline-Wallets, wie zum Beispiel Hardware-Wallets, Papier-Wallets und Software-Wallets. Hardware-Wallets sind physische Geräte, die ähnlich wie USB-Sticks aussehen und die privaten Schlüssel der Kryptowährungen offline speichern. Beispiele für Hardware-Wallets sind Trezor und Ledger. Sie ermöglichen es dem Benutzer, seine Kryptowährungen offline zu speichern und trotzdem Zugriff auf seine Kryptowährungen zu haben,…

  • Kryptowährungs-Lexikon

    Mining

    Mining von Kryptowährungen bezieht sich auf den Prozess der Schaffung neuer Kryptowährungseinheiten durch das Lösen komplexer mathematischer Probleme. Dieser Prozess wird auch als “Schürfen” bezeichnet. Ein Beispiel für das Mining von Kryptowährungen ist das Schürfen von Bitcoin. Der Bitcoin-Mining-Prozess besteht darin, komplexe mathematische Probleme zu lösen, die als “Hashes” bezeichnet werden. Diese Probleme werden durch das Bitcoin-Netzwerk gestellt und die Lösungen werden von Minern auf der ganzen Welt gesucht. Sobald ein Miner eine Lösung gefunden hat, sendet er sie an das Bitcoin-Netzwerk und das Problem wird von anderen Minern überprüft. Wenn die Lösung korrekt ist, wird sie von dem Netzwerk akzeptiert und der Miner erhält eine Belohnung in Form von…

  • Kryptowährungs-Lexikon

    Liquidität

    Liquidität bezieht sich auf die Fähigkeit eines Vermögenswerts, schnell und ohne nennenswerte Preisveränderungen gehandelt zu werden. In Bezug auf Kryptowährungen bedeutet dies, dass es genügend Käufer und Verkäufer gibt, die bereit sind, zu bestimmten Preisen zu handeln. Eine Kryptowährung mit hoher Liquidität kann also schneller und einfacher gekauft und verkauft werden, ohne dass der Preis durch den Handel beeinflusst wird. Eine Kryptowährung mit geringer Liquidität hingegen kann schwieriger zu handeln sein und größere Preisschwankungen aufweisen. Ein wichtiger Faktor, der die Liquidität von Kryptowährungen beeinflusst, ist die Verfügbarkeit von Handelsplätzen, auf denen die Währung gehandelt werden kann. Je mehr Handelsplätze eine Kryptowährung hat, desto höher ist ihre Liquidität, da es mehr…

  • Kryptowährungs-Lexikon

    Volatilität

    Volatilität bezieht sich auf die Schwankungen im Preis einer Kryptowährung. Eine Kryptowährung mit hoher Volatilität weist größere Preisschwankungen auf als eine Kryptowährung mit niedriger Volatilität. Dies bedeutet, dass der Preis einer hoch volatilen Kryptowährung in kürzerer Zeit erheblich steigen oder fallen kann. Die Volatilität einer Kryptowährung kann auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sein, wie zum Beispiel auf Angebot und Nachfrage, auf die allgemeine Stimmung am Markt, auf Nachrichten und Ankündigungen oder auf Regulierungsmaßnahmen. Eine höhere Volatilität kann sowohl Chancen als auch Risiken bieten. Sie kann potenziell größere Gewinne ermöglichen, erfordert aber auch eine größere Risikobereitschaft und eine genauere Beobachtung des Marktes. Wenn Sie in Kryptowährungen investieren, ist es wichtig, die Volatilität…

  • Kryptowährungs-Lexikon

    Market Cap / Marktkapitalisierung

    Die Marktkapitalisierung, auch bekannt als “Market Cap” ist ein Maß dafür, wie viel eine Kryptowährung insgesamt wert ist. Es wird berechnet, indem man die Anzahl der im Umlauf befindlichen Münzen einer bestimmten Kryptowährung mit dem aktuellen Kurs multipliziert. Die Marktkapitalisierung gibt eine grobe Vorstellung davon, wie groß eine Kryptowährung im Vergleich zu anderen Kryptowährungen ist. Eine Kryptowährung mit einer höheren Marktkapitalisierung wird als größer und etablierter angesehen als eine Kryptowährung mit einer niedrigeren Marktkapitalisierung. Es ist wichtig zu beachten, dass die Marktkapitalisierung nicht unbedingt ein Indikator für den tatsächlichen Wert oder die Zukunftsaussichten einer Kryptowährung ist. Eine Kryptowährung mit einer höheren Marktkapitalisierung kann auch eine höhere Volatilität aufweisen und daher…

  • Kryptowährungs-Lexikon

    Warengeld

    Eine der ältesten Währungen und das Gegenstück zu Fiat-Währungen ist das Warengeld. Die häufigste Einheiten sind Stück oder (Kilo-)Gramm. Als Warengeld werden alle Handesgüter welche als Währungen eingesetzt werden. Die bekanntesten unter ihnen sicher Metalle wie Gold, Silber und Kupfer. Diese dienen direkt (als Rohstoff) oder indirekt (als Münzen) als Handelswerte. Ihre hohe Wertstellung für den Handel wird heute noch durch die Medallien bei den Olympischen Spielen symbolisiert. Auch Waren Wie Tee, Gewürze, Salz oder Alkohol dienen als Warengeld. Sie wurden, zumeist in der Vergangenheit, als Tauschhandelsware mir einheitlich vorgegebenem Wert verwendet. Mit Ihnen konnten nicht nur für Dinge des täglichen Bedarfs gehandelt werden, sondern auch Schiffe oder Immobilien gekauft…

  • Kryptowährungs-Lexikon

    Fiat Währungen | Fiatgeld

    Die sind der Inbegriff von Geld wie wir es heute nutzen. Zu Ihnen zählen alle staatlich ausgegebenen Geldmittel wie Euro, Dollar, Franken, Yen oder Yuan. Dabei haben die Geldmittel wie Münzen oder Scheine keinen direkten Wert, sondern erhalten diesen durch Regierungen und die wirtschaftliche Kraft des Wirtschaftsraums in dem Sie verwendet werden. Beispiel – Ein 5 Euro Schein ist eigentlich nur ein Stück Papier das aufwendig bedruckt wurde. Der direkte Wert ist sehr gering – man kann nicht einmal mehr gut darauf schreiben. Vielleicht könnte man es als Zunder verwenden oder um einen Papierflieger basteln, doch schafft dies keinen hohen Wert. Erst durch die Regierungen Europas wird der Schein wertvoll.…